Furcht & Zittern

Komödie / 96min / FSK 6

Handlung des Films
Darsteller: Elfi Eschke, Andreas Kiendl, Wolfgang Böck, Christoph von Friedl, Wolfgang Hübsch, Stefanie Dvorak, Tanja Mairhofer, Alexander Strobele, Lilian Klebow, Manfred Dungl, Michael Scheidl, Martin Oberhauser, Alex Scheurer, Stefanie Frischeis, Maximilian Krückl, Stefan Paryla, Helma Gautier, CC Weinberger, Gerhard Naujoks, Christian Spatzek, Gerhard Liebmann, Darina Dujmic, Erika Mottl, Rainer Basedow, Gernot Haas, Susanna Knechtl, Pamina Grünsteidl, Lisa Gadenstätter, Buch: Katharina Bali, Susanne Freund, Mitarbeit: Reinhard Schwabenitzky / Regie: Reinhard Schwabenitzky
Hertha (Elfi Eschke) schäumt vor Wut: Sie ist wild entschlossen, ihren untreuen Ehemann (Wolfgang Böck) – er ist Kriminalpolizist – zu erschießen. Ab nun überschlagen sich die Ereignisse. Hertha stolpert versehentlich in eine Entführungsaktion bei der sie selbst zur Geiselnehmerin wird. Dabei wird sie von ihrem untreuen Gatten und dessen Ehrgeizigen Assistenten (Christoph von Friedl) quer durch die Lande gejagt, beschert dabei dem ohnehin schon unter Platzangst und Burnout leidenden Opfer Philipp (Andreas Kiendl) die schlimmsten Stunden seines Lebens. Doch Entführerin und Opfer kommen sich im Laufe dieses anfänglichen Horrortrips auch näher und veranstalten da wo sie auftauchen ein Chaos nach dem anderen. Der ermittelnde Ehemann der Entführerin weiß nicht wen er da verfolgt und als er es erfährt, steckt er in der Zwickmühle – soll er sie weiter verfolgen und verhaften – oder laufen lassen?
Fotogalerie
Andreas Kiendl, Wolfgang Hübsch
Andreas Kiendl, Elfi Eschke
Christoph von Friedl, Wolfgang Böck
Elfi Eschke, Andreas Kiendl
Wolfgang Böck , Christoph von Friedl
Lilian Klebow, Christoph von Friedl
Andreas Kiendl, Stefanie Dvorak, Elfi Eschke
Wolfgang Böck
Elfi Eschke, Maximilian Krückl
Elfi Eschke, Andreas Kiendl
Gerhard Naujoks, Elfi Eschke, Andreas Kiendl, Statist
Andreas Kiendl, Elfi Eschke
Elfi Eschke, Andreas Kiendl
Elfi Eschke, Andreas Kiendl
Elfi Eschke, Andreas Kiendl
Eine Produktion der ALLEGRO FILM in Zusammenarbeit mit dem ORF; hergestellt mit Unterstützung von OeFI (Österreichisches Filminstitut), Filmfonds Wien und Land Niederösterreich.

Weitere Filme